Torre de Belém - Symbol der Entdeckungsfahrten

Zurück zu Posts »

Torre de Belém: UNESCO Welterbe

1983 wurde der Torre de Belém zusammen mit dem in der Nähe gelegenen Hieronymus-Kloster zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt und zählt heute zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der portugiesischen Hauptstadt.

 
Torre de Belém, Lissabon

Geschichte des Torre de Belém

In der Zeit der portugiesischen Entdeckungsfahrten durfte die Verteidigung des eigenen Landes nicht vernachlässigt werden. Um die Stadt Lissabon gegen Angriffe zu schützen, wurde Anfang des 16. Jahrhunderts zu Ehren von São Vicente, dem Schutzheiligen der Stadt, der Torre de Belém erbaut.

Zur Sicherung Lissabons entwickelte König João II. einen Plan: drei Festungen an der Flussmündung des Tejo sollten die Stadt vor feindlichen Vorstößen bewahren. Diese drei Befestigungsanlagen bildeten zusammen ein Dreieck, mit je einer Festung pro Ecke: die Bastion von Cascais auf der rechten Seite der Küste, die von S. Sebastião da Caparica links und der Torre de Belém – dessen Bau schon von D. Manuel I. in Auftrag gegeben wurde – im Wasser.

Im Lauf der Zeit und mit dem Bau von neuen und moderneren Befestigungsanlagen verlor der Torre de Belém seine Funktion als Verteidigungsanlage. In den folgenden Jahrhunderten wurde der Turm dann als Zollamt, Telegraphenstation oder auch als Leuchtturm genutzt. Zudem wurde er, während der Zeit als Portugal unter spanischer Herrschaft stand und in Zeiten politischer Instabilität, als politisches Gefängnis genutzt.

Architektonische Gestaltung

Der Torre de Belém ist voll von Dekorationselementen des Manuelinischen Stils, welcher von den Entdeckungsfahrten beeinflusst wurde. Schiffstaue umwickeln das Gebäude und sind zu eleganten Knoten gebunden, und neben Armillarsphären und Kreuzen des Christusordens schmücken Elemente aus der Natur das Bauwerk. So kann man beispielsweise auch das berühmte Rhinozeros, vermutlich das erste seiner Art, welches plastisch in Europa verewigt wurde, am Torre de Belém entdecken.

Besichtigung

Auf einem Besuch Lissabons darf eine Besichtigung des Torre de Belém auf keinen Fall fehlen. Bestaunen Sie die Besonderheiten der Manuelinischen Architektur und genießen Sie die Ausblicke von den Fenstern und Balkonen auf den Stadtteil Belém mit seinen Sehenswürdigkeiten und besonders auf die Mündung des Flusses Tejo.

Öffnungszeiten: 10.00h – 17.30h (Okt – Apr), 10.00h – 18.30h (Mai – Sep); geschlossen: montags sowie an Neujahr, Ostersonntag, 1. Mai und 25. Dezember.

Eintritt: 5,00€ pro Person.


Größere Kartenansicht

Auf den folgenden Rundreise Portugal-Touren können Sie den Torre de Belém besichtigen:

Falls Sie Fragen zu unserem Reiseangebot haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren!

Zurück zu Posts »

ecoTours Portugal | Data: 25 Februar 2013