Guimarães: Kulturhauptstadt Europas 2012

Zurück zu Posts »

Dieses Jahr gebührt Portugal die Ehre, mit Guimarães eine der beiden Europäischen Kulturhauptstädte 2012 im Land zu haben. Sie sind noch nicht dort gewesen? Dann wird es jetzt Zeit! Diese Stadt ist ein tolles Ziel für Ihre Reise durch den Norden Portugals und sollte nicht auf Ihrer To-Do-Liste fehlen.


Größere Kartenansicht

Allgemeines zu Guimarães

Guimarães ist eine portugiesische Stadt im Kreis Braga, die sich in der grünen Minho-Region im Norden des Landes, etwa 58km von Porto entfernt, befindet. Dieses Städtchen ist nicht nur reich an Kultur, sondern spielt auch eine wichtige Rolle in der Entstehung und der Geschichte Portugals. Bekannt als die „Wiege der Nation“ ist Guimarães der Geburtsort Portugals, da vor Jahrhunderten der erste König Portugals, Dom Afonso Henriques, hier geboren wurde. Außerdem war sie die erste Hauptstadt des Landes.


Statue von Dom Afonso Henriques in Guimarães

Charme der Stadt

Obwohl Guimarães nur etwa 52.000 Einwohner hat, gelingt es der Stadt, ihre Geschichte und ihr Kulturerbe mit einer Dynamik zu versehen, wie es die großen modernen Städte Europas tun. Berühmt ist die Stadt vor allem für ihr historisches Zentrum, welches von der UNESCO als Weltkulturerbe gelistet wird. Ein weiteres Wahrzeichen der Stadt ist die romanische Burg, die die Stadt überblickt.
Ein toller Ort zum Verweilen – das ist es auch, was die Einwohner von Guimarães denken. Deswegen wurde die Stadt vom „Expresso“, einer nationalen Zeitung, zur zweitbesten Stadt bezüglich der Lebensbedingungen gewählt. Machen Sie sich selbst ein Bild!


Largo da Oliveira

Sehenswürdigkeiten in Guimarães

Als eine der wichtigsten historischen Städte Portugals hat Guimarães viele interessante Sehenswürdigkeiten zu bieten. Folgendes sollten Sie dabei auf keinen Fall verpassen:
Im geschichtsträchtigen Zentrum gibt es viele schöne Plätze und malerische Gassen: Genießen Sie die historische Atmosphäre des Städtchens an Plätzen wie dem 
Largo da Oliveira, dem Largo do Brasil sowie der Praça de Santiago, oder bummeln Sie gemütlich durch Straßen wie die Rua de Santa Maria oder die Rua D. João I.


Burg in Guimarães

Ein weiteres Highlight und Wahrzeichen der Stadt ist das Castelo, die romanische Burg aus dem 10. Jahrhundert. Gleich in der Nähe der Burg befindet sich mit dem Paço dos Duques de Bragança ein prächtiger Adelssitz aus dem 15. Jahrhundert.

Wie in jedem portugiesischen Ort gibt es auch in Guimarães viele schöne Kirchen zu besichtigen. Nehmen Sie sich Zeit für die Igreja do São Miguel do Castelo, die Igreja Nossa Senhora da Oliveira und die Igreja dos Santos Passos. Wenn Sie sich besonders für Kirchendekoration interessieren, ist auch ein Besuch des Museu de Alberto Sampaio, welches viele Ausstellungsstücke aus Gotteshäusern der Gegend beherbergt, empfehlenswert.

 
Monte da Penha

Unser Tipp: Monte da Penha

Fahren Sie vom Stadtzentrum mit der Seilbahn auf den Monte da Penha - die "Grüne Lunge" der Stadt. Für die aktiven Urlauber besteht auch die Möglichkeit, den 586m hohen Berg zu Fuß zu erklimmen. Oben angekommen kann man neben dem Penha-Sanktuarium wunderbare Aussichten auf Guimarães und Umgebung bestaunen oder bei einem Spaziergang oder Picknick die Natur genießen.

Kulturhauptstadt 2012

Als Europäische Kulturhauptstadt des Jahres 2012 heißt es für Guimarães: 11 Monate Musik, Tanz, Theater, Literatur, Kunstausstellungen – der Kalender ist voll von Veranstaltungen!

Entdecken Sie Guimarães mit Rundreise Portugal

Nun sind Sie an der Reihe: Tauchen Sie ein in die Geschichte Portugals und besuchen Sie Guimarães – zusammen mit Rundreise Portugal! Auf unserer privaten 11-tägigen Tour zum Welterbe Portugals können Sie diese herrliche Stadt kennenlernen. Oder besichtigen Sie Guimarães auf einer Tagestour in die Minho-Region. Die Möglichkeiten sind vielfätig!

Lernen Sie unsere Rundreisen, Privaten Rundreisen und Tagestouren kennen und tauchen Sie ein in Portugals Vielfalt!
Falls Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren

Zurück zu Posts »

ecoTours Portugal | Data: 29 August 2012